SEITE BEARBEITEN >>

ÖSTERREICHISCHES ROTES KREUZ

Pflege und zur Betreuung zu Hause

  • Die mobilen Pflege- und Betreuungsdienste des Roten Kreuzes ermöglichen es pflegebedürftigen Personen, daheim zu leben und fachgerechte Hilfe zu bekommen. Das Angebot reicht von medizinischer Pflege über körperliches Wohlbefinden bis zur Hilfe im Haushalt.
  • Besuchsdienst und Nachbarschaftshilfe: Der Besuchsdienst des Roten Kreuzes ist für Menschen da, die entweder allein und einsam sind oder deren pflegende Angehörige Entlastung brauchen. Die Nachbarschaftshilfe ist eine freiwillige Hilfeleistung von ausgebildeten Rotkreuz-HelferInnen im unmittelbaren Wohnbereich hilfsbedürftiger Menschen.
  • Betreut24: Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt Sie rasch und unbürokratisch beim Finden von 24-Stunden-BetreuerInnen.
  • Essenszustellung: Lieferung von Essen und Trinken frei Haus und à la Carte.

[Werbung/PR]



  • Rufhilfe am am Handgelenk.
  • Pflegebehelfe-Verleih: Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt pflegende Angehörige und durch Pflegebehelfe, die rasch, unbürokratisch und bedarfsorientiert zur Verfügung gestellt bzw. vermittelt werden.
  • Schulungen für pflegende Angehörige.
  • Hospizteams: Auf Wunsch beraten, unterstützen und begleiten gut ausgebildete freiwillige MitarbeiterInnen Menschen mit fortschreitender, lebensbedrohlicher Erkrankung sowie deren Angehörige.

Pflegeeinrichtungen

  • Tageszentren: Die Rotkreuz-Tageszentren bieten hilfsbedürftigen Menschen die Gelegenheit zu sozialen Kontakten, geselligem Austausch und Zugang zu Therapien. Gleichzeitig entlasten sie pflegende Angehörige tagsüber.
  • Pflegeheime: Aktivierende Pflege, Unterstützung des alltäglichen Lebens, regelmäßige Angebote wie Gedächtnistraining, Turnen und Aktivitäten im Jahreskreis; Beratung und Begleitung von Angehörigen.
  • Betreutes Wohnen: Wohnmöglichkeiten, bei denen aktive Lebensgestaltung mit einem Höchstmaß an Sicherheit und Betreuung im Bedarfsfall verbunden ist.
  • Helga Treichl Hospiz: Das stationäre Hospiz des Österreichischen Roten Kreuzes in Salzburg betreut Unter dem Motto "Lindern, wo Heilung nicht mehr möglich ist" unheilbar kranke Patienten und ihre Angehörigen ganzheitlich. Das Angebot des multiprofessionellen Teams reicht von Schmerzbehandlung und Symptomlinderung bis hin zu psychosozialer Betreuung und Trauerbegleitung.

Qualitätskontrolle

Das Österreichische Rote Kreuz befragte im Rahmen einer Studie NutzerInnen mobiler Pflege und Betreuung in allen Bundesländern (mit Ausnahme von Vorarlberg) nach ihrer Zufriedenheit. Das Ergebnis: Fast 97 Prozent sind mit ihrer Pflege oder Betreuung sehr zufrieden oder zufrieden. "Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, fachliche Kompetenz und Pünktlichkeit sind den Menschen besonders wichtig. In all diesen Bereichen wurden die Rotkreuz-Mitarbeiter sehr positiv beurteilt. Hervorgehoben wurde der respektvolle Umgang unserer Mitarbeiter mit den Klientinnen und Klienten", so Werner Kerschbaum, Stellvertretender Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. "Der Bedarf an Pflege steigt massiv und gleichzeitig brauchen wir mehr Menschen, die im Bereich der Pflege tätig sein wollen", so Kerschbaum. „Der Pflegeberuf muss attraktiver werden: Ausbildungsreform sowie die Erweiterung des Kompetenz- und Aufgabenspektrums würden maßgeblich dazu beitragen“, ist Kerschbaum überzeugt. „Mehr Verantwortung, klar definierte Zuständigkeiten sowie die intensive Zusammenarbeit mit behandelnden Ärzten und Therapeuten würden weiters die Betreuungsqualität aus der Sicht der Betroffenen und ihrer Angehörigen verbessern.“

Das Rote Kreuz fordert Verbesserungen der Rahmenbedingungen durch die öffentliche Hand, um Arbeitsplätze im Bereich der Pflege und Betreuung attraktiver gestalten zu können. Zu den Forderungen zählen verbesserte Arbeitsbedingungen und -organisation, Aufwertung der Berufsbilder, Erweiterung der Kompetenzen sowie Reform der Ausbildung.

Homepage Österreichisches Rotes Kreuz:
http://www.roteskreuz.at

Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 04.01.2016, 12:06 




[Werbung/PR]