SEITE BEARBEITEN >>

AROMATHERAPIE

Aromatherapie wirkt positiv auf die Psyche, dient zum Erhalt der Lungengesundheit, entspannt und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Je nach eingesetztem Duftstoff (meist sind dies ätherische Öle), vermag das Einatmen des Aromas (Inhalation, beim Bad oder bei der Massage) die Bronchien zu erweitern, Reizauslöser zu besänftigen und die Keimzahl von schädlichen Lungenbakterien zu vermindern. Raumaromen können sogar schwach desinfizierend wirken.

[Werbung/PR]



Auch Hautpflegeprodukte, Waschmittel oder Beigaben für das Badewasser können aromatische Stoffe enthalten, die wohltuende Wirkungen entfalten. Angenehme Nebenwirkung dabei: Nicht nur die pflegebedürftige Person kommt in den Genuss der wohltuenden Wirkung der Düfte, sondern auch Betreuungskräfte, Angehörige und BesucherInnen. Bei aller anfänglichen Euphorie über die Duftwirkung, sollte man die Sache jedoch nicht übertreiben. Ein Zuviel an Düften bzw. eine übergroße Intensität an Duft kann auch Unbefindlichkeitszustände auslösen. Wie bei vielem gilt auch hier: Vernunft und Mittelmaß walten lassen!

Bestellmöglichkeiten für Aromen aller Art gibt es im Internet, z.B. auch bei Amazon (Klick auf den Okay-Button):

Aromaoele



[Werbung/PR]



Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 03.11.2015, 13:06 




[Werbung/PR]