SEITE BEARBEITEN >>

BEFREIUNG VON GIS GEBÜHREN - RUNDFUNKGEBÜHR - FERNSEHGEBÜHR

Unter gewissen Voraussetzungen können sich volljährige BezieherInnen von Pflegegeld von der GIS Gebühr (d.h. Rundfunkgebühr bzw. Fernsehgebühr) befreien lassen. Die Hauptkriterien lauten:
  • Die pflegebedürftige Person muss in der Vergangenheit die GIS-Gebühr bezahlt haben.
  • Die pflegebedürftige Person oder ihr / ihre befugte RechtsvertreterIn muss beim GIS Service (Homepage: http://www.orf-gis.at) einen entsprechenden Antrag stellen.
  • Das monatliche Haushaltseinkommen darf in einem Ein-Personen-Haushalt 888,61 nicht übersteigen (Zwei-Personen-Haushalt: 1.332,31 Euro; für jede weitere im gemeinsamen Haushalt lebende Person 137,19 Euro zusätzlich). Anmerkung: Die genannten Höchstsätze gelten für das Jahr 2011; zu den Richtsätzen der Folgejahre siehe http://www.orf-gis.at.

Weitere Voraussetzungen zur Bewilligung einer GIS-Gebührenbefreiung siehe http://www.orf-gis.at.

[Werbung/PR]




 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 05.03.2013, 14:40 




[Werbung/PR]