SEITE BEARBEITEN >>

BEITRAGSFREIE MITVERSICHERUNG IN DER KRANKENVERSICHERUNG

Wenn Sie einen / eine Angehörigen pflegen und bislang über keine Krankenversicherung verfügen, können Sie sich gegebenenfalls über die zu pflegende Person mitversichern lassen. Dies gilt auch für LebensgefährtInnen, die nicht mit der Pflegeperson verwandt sind, mindestens 10 Monate mit dieser im selben Haushalt leben, den Haushalt führen und sonst niemand im Haushalt lebt, der die Pflege übernehmen könnte (Ehegatte, eingetragener Partner, Verwandte bzw. Verschwägerte in gerader Linie bis zum 4. Grad der Seitenlinie, Wahl-, Stief- und Pflegekinder bzw. Pflegeeltern). Pro Pflege-Haushalt ist nur eine einzige Person anspruchberechtigt.

Weitere Voraussetzungen: Antragstellung bei der Krankenversicherungsanstalt der Pflegeperson; Bezug von Pflegegeld der Stufe 3 oder höher; überwiegende Beanspruchung Ihrer Pflegekraft.
 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 08.12.2011, 10:30 




[Werbung/PR]