SEITE BEARBEITEN >>

DUSCHHOCKER

Tägliche Reinigung für jeden Menschen - ob gesund oder krank - unerlässlich. Für Pflegebedürftige, die noch gut in der Lage sind, allein oder mit Unterstützung das Badezimmer auzusuchen, ist meistens die Dusche die beste Wahl. Pflegende Angehörige sollten sich vergewissern, dass die Nasszelle möglichst sicher ist, d.h. Haltegriffe vorhanden sind, ein rutschfester Belag bzw. eine rutschfeste Unterlage vorhanden ist, gut zu bedienende und funktionell einwandfreie Armaturen wohltemperiertes Wasser spenden, Seife, Shampoo, Waschhandschuhe und Handtücher leicht erreichbar zur Hand genommen werden können usw.

[Werbung/PR]



Bei mobilitätseingeschränkten Personen bzw. bei Personen, bei denen der Gleichgewichtssinn limitiert ist, empfiehlt sich die Anschaffung eines Duschhockers. Wichtigste Ausstattungsmerkmale sind eine stabile Konstruktion (entsprechend dem Körpergewicht) und rutschfeste Beine. Je nach Pflegesituation, kann auch ein Duschstuhl mit Rückenlehne und Armstützen zum Einsatz kommen. Praktisch: ein Duschhocker mit integrierte Drehscheibe. Ein solcher erleichtert das Umsetzen z.B. in einen bereitstehenden Rollstuhl zum Rücktransport in das Pflegezimmer enorm.

Duschhocker


Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 05.03.2013, 14:26 




[Werbung/PR]