SEITE BEARBEITEN >>

GEMÜSESUPPE

Eine über mehrere Stunden gekochte Gemüsesuppe ist eine Wohltat für den menschlichen Organismus, regt den Appetit an und kann nach belieben mit frischen Gemüse variiert werden.

Basis dafür stellt das sogenannte und im Handel zusammen abgepackte Suppengemüse dar. Dieses besteht meistens aus Karotten, gelbe Rüben, einer Petersilwurzel, einem Stück Sellerie sowie Lauch und Petersilie. Für die Brühe wird noch ein Teelöffel Salz, 4 Pfefferkörner und 1 bis 2 Lorbeerblätter benötigt.

[Werbung/PR]



Zubereitung einer klaren Gemüsesuppe: Suppengemüse waschen und putzen, bei den Karotten und gelben Rüben die Schale entfernen. Einen Liter Wasser mit einem Teelöffel Salz zum kochen bringen und gesäubertes Suppengemüse, Pfefferkörner und Lorbeerblätter beifügen. Anschließend auf kleinster Stufe 2 bis 3 Stunden zugedeckt köcheln lassen. Entweder zugedeckt oder offen (dabei verdunstet jedoch etwas Flüssigkeit und es kann noch etwas Wasser nachgegeben werden).

Sobald die Suppe fertig ist, kann diese mit Hilfe eines Siebes in einen anderen Topf geleert werden. Die klare Gemüsebrühe ist nun für eine weitere Verwendung einsatzbereit oder kann gleich verzehrt werden. Dafür können die Karotten und gelbe Möhren in kleine Stücke geschnitten werden. Weiters können zum Beispiel Suppennudeln, Frittaten, Grießnockerl, Backerbsen oder fein gehackte Petersilie beigefügt werden.

Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 13.11.2015, 15:10 




[Werbung/PR]