SEITE BEARBEITEN >>

GESCHENKE AN PERSONENBETREUER UND PFLEGEKRÄFTE

Personenbetreuern und Pflegekräften ist es gesetzlich untersagt, Zuwendungen anzunehmen oder sich diese versprechen zu lassen, denen keine adäquaten Gegenleistungen entgegenstehen und die nicht bloß als geringfügig anzusehen sind (z.B. ein kleines Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk). Dies dient als Schutz, dafür dass Pflegebedürftige oder deren Angehörige aus tiefer Dankbarkeit dem Personenbetreuer / der Personenbetreuerin bzw. der Pflegektraft unverhältnismäßig viel schenken oder versprechen. Siehe auch Stichwort Entmündigung.

[Werbung/PR]




 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 05.03.2013, 15:04 




[Werbung/PR]