SEITE BEARBEITEN >>

MEDIZINISCHE HAUSKRANKENPFLEGE

In Abgrenzung zur privat organisierten "einfachen" Hauskrankenpflege, ist die Medizinische Hauskrankenpflege eine verpflichtende Leistung der jeweiligen Sozialversicherung. Sie wird in der Regel all jenen gewährt, die zwar auf eine intensive medizinische Behandlung angewiesen sind (entsprechend den Behandlungen im Krankenhaus), diese jedoch auch zuhause gewährleistet werden kann. Das ist für die Betroffenen natürlich viel angenehmer und minimiert die Gefahr der Ansteckung durch Spitalskeime.

Die Leistungen für die Medizinische Hauskrankenpflege erbringen ausschließlich Angehörige des "gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege", also medizinisches Fachpersonal.

[Werbung/PR]



Eine Medizinische Hauskrankenpflege dauert 4 Wochen. Nach Ablauf dieser Frist prüft der Chefarzt / die Chefärztin bzw. die Kontrollorgane des Sozialversicherungsträgers, die Notwendigkeit einer Fortsetzung dieser häuslichen Behandlungsform. Kosten entstehen den Betroffenen bzw. deren Angehörigen keine - die werden von der Sozialversicherung übernommen.

Die rechtlichen Grundlagen für die Gewährung der Medizinischen Hauskrankenpflege sind in den diversen Sozialversicherungsgesetzen festgeschrieben.
 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 07.08.2013, 09:36 




[Werbung/PR]