SEITE BEARBEITEN >>

PALLIATIVPFLEGE

Die Palliativpflege in Österreich, der internationalen Hospizbewegung folgend, hat in den letzen 30 Jahren umfassende Veränderungen in der Versorgung schwerkranker sowie sterbender Menschen bewirkt. Ein eindruckvolles Beispiel dafür ist das breite Netz ambulanter und stationärer palliativmedizinischer Behandlungseinrichtungen, die nur mit dem Ziel vor Augen den Patienten die letzte Lebensphase so aktiv und selbstbestimmt wie möglich zu gewähren, entstanden ist.


Foto: © Peter Maszlen - Fotolia.com

Der Begriff "palliativ", welcher aus dem Lateinischen stammt, bedeutet so viel wie "bemänteln" oder "umhüllen" und weist auf das zentrale Bemühen der Palliativen Pflege, den Patienten Sicherheit und Geborgenheit in allen Stadien des Leidens und des Sterbens zu gewähren. Es geht also um weitaus viel mehr, als einen schönen Abschied von einem lieben Menschen zu nehmen, es geht darum, einem lebensbejahenden Auftrag gerecht zu werden.

Um diesen Auftrag so gut wie möglich zu erfüllen, bestehen die Palliative Care Teams aus speziell ausgebildeten Ärzten, diplomierten Pflegepersonen, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Therapeuten und ehrenamtlichen Mitarbeitern, deren Prioritäten die Kontrolle der Symptome wie Schmerz, Übelkeit, Erbrechen, Unruhe sowie die Linderung von Symptomen psychologischer, sozialer und spiritueller Art sind.

Bei der Anwendung der Behandlungsmethoden steht für das Palliativteam vor allem die Reduktion des Leidens des Patienten im Vordergrund. Die Wahl der Methoden ist daher vom Prinzip geleitet, dass der Nutzen eindeutig im Verhältnis zu den Nachteilen überwiegt. Die Aufgaben der Teammitglieder sind also sehr vielfältig, wobei auch die Strahlentherapie, Chemotherapie und Operationen Bestandteil der Palliativmedizin sein können. Die psychische und physischen Belastung der Teammitglieder ist also groß, und weil diese Belastung sich auf das Wohlbefinden der Patienten niederschlagen kann, wird die gesamte Arbeit des Palliativteams permanent durch externe Supervision begleitet.

In Österreich erfolgt die Anmeldung zur palliativen Behandlung meistens über Beratungsstellen. Bei diesen Beratungsstellen melden sich Krankenhäuser, Entlassungsmanager, Stationsleitungen, Hausärzte, Angehörige und ab und zu sogar die Patienten selbst und fragen für den Beginn der Palliativen Betreuung an. Die Beratungsstelle klärt zuerst ab, ob es eine mobile oder stationäre Betreuung werden wird, wobei die Entscheidung sich nach der individuellen und konkreten Situation des Patienten richtet.

Im Rahmen der palliativen Behandlung ist es also möglich, die Palliativpflegedienste und ambulanten Hospizdienste beim Patienten zuhause, in Palliativstationen von Krankenhäusern oder in stationären Hospizen in Anspruch zu nehmen. Die Wahl richtet sich nach den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Patienten. Während im ambulanten Bereich sehr auf eine enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen und dem Hausarzt Wert gelegt wird, hängt die Ausstattung und die Ausrichtung der stationären Einrichtungen vom Pflegeleitbild der jeweiligen Einrichtung ab. So verfügen Kinderhospize zum Beispiel über eine kindgerechte Umgebung und eine daraufhin angepasste Pflegeorganisation.

In Österreich hat grundsätzlich jeder Krankenversicherte jeden Alters (auch Kinder), sofern vom Arzt verordnet, Anspruch auf Palliativversorgung. Da aber jedes Bundesland andere Gesetze und Fördermöglichkeiten in Bezug auf die Hospizversorgung hat, wird empfohlen, vorab eine Beratungsstelle zu besuchen. Diese informieren auch über sonstige Leistungen, wie zum Beispiel Beanspruchung von Körperpflege.

Hilfe sowie weitere detaillierte Informationen über die Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich können Patienten und Angehörige über das Österreichische Bundesinstitut für Gesundheit (ÖBIG) sowie über den Dachverband Hospiz beziehen. Homepage: http://www.hospiz.at

[Werbung/PR]



Wichtige Adressen und Telefonnummern

Österreichische Palliativgesellschaft (OPG)
Medizinische Universität Wien
Universitätsklinik für Innere Medizin
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Tel. 01 / 40 400 - 27 52

Wien

CS Hospiz Rennweg
Oberzellergasse 1
1030 Wien
Tel. 01 / 71 753 - 35 23

Anmeldung für Beratungen, stationäre und ambulante Begleitung und Betreuung über die Beratungsstelle: Tel. 71 753 - 32 20

Palliativstation St. Raphael
am KH Göttlicher Heiland
Dornbacherstraße 20-28
1170 Wien
Tel. 01 / 400 88 - 24 00

Palliativstation am KH Hietzing
Wolkersbergenstraße 1
1130 Wien
Tel. 01 / 80 110 - 35 23

Palliativstation am KH St. Elisabeth
Landstraßer Hauptstraße 4a
1030 Wien
Tel. 01 / 711 26 - 0

Palliativstation AKH Wien
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Tel. 01 / 40 400 - 77 80

Niederösterreich

Palliativstation am KH Waidhofen/Thaya
Moritz Schadek-Gasse 31
3830 Waidhofen/Thaya
Tel. 0 28 42 / 504 - 30 20

Die Johanniter, Palliativteam Waidhofen/Ybbs
Eberhardplatz 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel. 050 / 112 33 40

Palliativeinheit am Landesklinikum Mostviertel Scheibbs
Eisenwurzenstraße 26
3270 Scheibbs
Tel. 0 74 82 / 404 - 52 24

Palliativstation am LK Krems
Mitterweg 10
3500 Krems
Tel. 0 27 32 / 804 - 35 00

Palliativstation am LK Lilienfeld
Im Tal 2
3180 Lilienfeld
Tel. 0 27 62 / 90 04 - 12 130

Burgenland

Palliativstation am KH Oberwart
Dornburggasse 80
7400 Oberwart
Tel. 05 / 79 79 - 32 300

Oberösterreich

"Palliative Care" am KH der Elisabethinen
Fadingerstraße 1
4020 Linz
Tel. 0732 / 76 76 - 34 20

LKH Vöcklabruck - Palliativstation
Dr. Wilhelm Bock-Straße 1
4840 Vöcklabruck
Tel. 050 / 554 71 - 28 730

Palliativstation St. Vinzenz
im KH der Barmherzigen Schwestern
Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis
Tel. 0 77 52 / 602 - 16 50

Palliativstation St. Louise
im KH der Barmherzigen Schwestern
Seilerstätte 4
4010 Linz
Tel. 0732 / 76 77 - 71 10

Palliativstation am
Klinikum Wels-Grieskirchen
Grieskirchnerstraße 42
4600 Wels
Tel. 0 72 42 / 415 - 66 21

Palliativstation am LK Steyr
Sierninger Straße 170
4400 Steyr
Tel. 05 / 055 466 - 28 730

Steiermark

Palliativeinheit am KH Leoben
Vordernberger Straße 42
8700 Leoben
Tel. 0 38 42 / 401-0

Universitäre palliativmed. Einrichtung
am LKH Universitätsklinikum Graz
Auenbruggerplatz 20
8036 Graz
Tel. 0316 / 385 77 83

Palliativstation am Krankenhaus
der Elisabethinen
Elisabethinengasse 14
8020 Graz
Tel. 0316 / 70 63 - 0

Palliativstation am LKH Feldbach-Fürstenfeld
Ottokar-Kernstock-Straße 18
8330 Feldbach
Tel. 0 31 52 / 899 - 0

Palliativstation am LKH Rottenmann
St. Georgen 2-4
8786 Rottenmann
Tel. 0 36 14 / 24 31 - 25 60

Kärnten

Palliativstation am LKH Klagenfurt
St. Veiter-Straße 47
9020 Klagenfurt
Tel. 0463 / 53 - 0

Palliativstation am LKH Villach
Nikolaigasse 43
9500 Villach
Tel. 0 42 42 / 208 - 0

Salzburg

Palliativstation am LKH Salzburg
Müller Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Tel. 0662 / 44 82 - 41 63

Palliativstation am KH Hallein
Bürgermeisterstraße 54
5400 Hallein
Tel. 0 62 45 / 799 - 450

Palliativstation am KH Tamsweg
Bahnhofstraße 7
5580 Tamsweg
Tel. 0 64 74 / 73 81 - 131

Tirol

Palliativstation der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
Sennstraße 1
6020 Innsbruck
Tel. 0512 / 587 73 35

Vorarlberg

Palliativstation Hohenems
am LKH Hohenems
Bahnhofstraße 31
6845 Hohenems
Tel. 0 55 76 / 703 - 0

Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 11.09.2015, 15:44 




[Werbung/PR]