SEITE BEARBEITEN >>

SCHMERZSCHWELLE

Als Schmerzschwelle wird jener Grad an Empfindung bezeichnet, ab dem Schmerzen bewusst wahrgenommen werden. Die Schmerzschwelle ist von verschiedenen Faktoren abhängig (z.B. Art der Grunderkrankung, Tageszeit, psychische Befindlichkeit). Durch Ablenkungen oder Zuwendung lässt sich die Schmerzschwelle deutlich senken (Anschauen eines fesselnden oder spannenden Films, Computerspiele, unterhaltsame Gespräche usw.).

Bei einer Schmerzauslösung durch Reize, die normalerweise keine Schmerzen verursachten sollten (z.B. leichte Berührungen an gesunden bzw. intakten Körperstellen), spricht man von Schmerzüberempfindlichkeit oder Allodynie. Erklärungen für das Auftreten einer Allodynie sind schwierig. Oftmals erschöpfen sie sich in der Annahme von psychischen bzw. psychosomatischen Gründen - was die Schmerzbehandlung aber nicht leichter macht.

Siehe auch


[Werbung/PR]




 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 27.04.2013, 08:01 




[Werbung/PR]