SEITE BEARBEITEN >>

SCHONKOST

Leidet der zu pflegende / die zu pflegende Angehörige an Verdauungsproblemen (z.B. Blähungen, Verstopfung, Sodbrennen, Druckgefühl, Völlegefühl), ist Schonkost angesagt, d.h.
  • weitgehender Verzicht auf frittierte bzw. fettreiche Speisen aller Art;
  • Speisen bevorzugen, die gedünstet bzw. in Wasser erhitzt wurden;
  • Zucker weitgehend meiden (sobald Stevia in Europa zugelassen ist, gegebenenfalls mit Stevia süßen);
  • keine geräucherten Fische essen; Kohl, Hülsenfrüchte und Pilz vom Speiseplan streichen;
  • nur absolut frische Nahrungsmittel verwenden;
  • Geschmackverstärker unbedingt weglassen (bei Gewürzmischungen und Fertigprodukten auf die Liste der Inhaltsstoffe achten; im Zweifelsfall Bio-Produkte kaufen, da diese garantiert keine Zusätze enthalten und nicht genmanipuliert sind);
  • individuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten beachten.

[Werbung/PR]




 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 05.03.2013, 14:36 




[Werbung/PR]