SEITE BEARBEITEN >>

SELBSTHEILUNG DURCH VORSTELLUNGSKRAFT

Dass bloße Vorstellung allerlei körperliche Prozesse auslösen kann, ist seit langem beobachtet, untersucht und bewiesen. Gary Bruno Schmid hat in seinem Vorgängerbuch "Tod durch Vorstellungskraft" ausführlichst dargelegt, dass dieses Phänomen extrem sein kann. Nun hatte er wohl einen Impuls, auch ein Werk nachzureichen, das den positiven Nutzen seines Wissens im Sinn hat. Sein Schreibstil ist dabei eine Mischung aus launig und hyperwissenschaftlich. Kein Wunder, dass die Lektorin des Buches große Anstrengungen unternommen hat, es lesbar zu machen. Für so manchen interessierte Laien ist es wahrscheinlich immer noch zu fachorientiert.

Universitär geschulte TherapeutInnen freilich werden es mit Interesse lesen und staunen, wie gründlich und zugleich emotional Schmid an die Sache herangegangen ist. Diese Emotionalität mag auch der Grund dafür sein, dass der Text auch Kontroversen provoziert. Leser und Leserinnen sind also angehalten, sich aus diesem Spannungsfeld die "Hot spots" herauszusuchen. Ob die vom Buchtitel und dem Enthusiasmus des Autors geschürten hohen Erwartungen dann auch in der Praxis erfüllt werden können, bleibt zu hoffen und muss sich erst erweisen. Bestellmöglichkeit z.B. bei Amazon (Klick auf den Okay-Button):

Gary Bruno Schmid: Selbstheilung durch Vorstellungskraft


Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 25.04.2012, 15:57 




[Werbung/PR]