SEITE BEARBEITEN >>

SEXUALBEGLEITUNG SEXUALASSISTENZ

Haben pflegebedürftige Personen sexuelle Nöte, gibt es in Österreich die Möglichkeit einer (privat zu finanzierenden) Sexualbegleitung bzw. Sexualassistenz. Die fachkundig ausgebildeten Damen (selten auch Herren) helfen dabei, sexuelle Spannungszustände selbst abzubauen. Das Angebot reicht von Halten, Wärme geben, liebevoll annehmen, Bedürfnisse erfüllen, Wünsche soweit möglich wahr machen, da sein, Kraft einbringen, berühren (Seele und Körper), einen erotischen Raum schaffen, die Sinne aktivieren, Ängste nehmen, Freude schenken, gemeinsam lachen, Feuer entfachen, Feuer löschen, aufklären und Hilfe zur Selbsthilfe.

Aus persönlichen und rechtlichen Gründen bieten Sexualassistentinnen / Sexualassistenten keinen Geschlechtsverkehr und keinen Oralverkehr an.

Die Angaben stammen aus der Website http://sexual-assistenz.at

[Werbung/PR]



Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 11.09.2015, 16:31 




[Werbung/PR]