SEITE BEARBEITEN >>

TIROLER HOSPIZGEMEINSCHAFT

Die Tiroler Hospizgemeinschaft betreut schwerkranke, sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen. Trotz schwerer oder unheilbarer Krankheit kann vieles getan werden, um die Lebensqualität eines Menschen zu erhalten oder zu verbessern.

Mit moderner (Palliativ-) Medizin, Schmerztherapie, liebevoller Pflege und der Sorge um das Wohl des ganzen Menschen kann ein erfülltes und möglichst beschwerdefreies Leben bis zuletzt möglich werden. Dabei steht immer das Wohl des Menschen in seiner Ganzheit im Zentrum des Tuns der Tiroler Hospizgemeinschaft.

Nur wenn die Person in der Gesamtheit ihres Seins wahr- und ernst genommen wird, kann man auch in einem "kranken" Körper noch "heil" werden. Für die Arbeit der Tiroler Hospizgemeinschaft bedeutet das, einerseits den Menschen mit moderner Palliativmedizin und –pflege auf höchstem Niveau zu betreuen, andererseits das soziale, psychische und spirituelle Wohl der Menschen zu beachten, zu begleiten und Hilfe anzubieten.

Die Tiroler Hospizgemeinschaft begleitet alle Menschen, unabhängig von deren finanziellen Verhältnissen und
religiöser Herkunft oder Weltanschauung.

Derzeit betreibt die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft eine Hospiz-und Palliativstation mit 14 Betten in Innsbruck und ein Mobiles Hospiz- und Palliativteam in Innsbruck und Umgebung. Außerdem sind 13 regionale Hospizteams mit 200 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in ganz Tirol für die Hospizbewegung im Einsatz.

Die Tiroler-Hospiz-Gemeinschaft hat ihre Wurzeln im christlichen Glauben. "Leben bis zuletzt" bedeutet den Menschen bis zu seinem Tod mit seinen Wünschen und Bedürfnissen ernst zu nehmen. "Leben bis zuletzt" heißt aber auch das Ende des Lebens zuzulassen, das Sterben nicht unnötig zu verlängern. Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft spricht sich in diesem Sinne entschieden gegen jegliche Form aktiver Sterbehilfe aus.

Homepage der Tiroler Hospizgemeinschaft: http://www.hospiz-tirol.at

[Werbung/PR]



Siehe auch


 

 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie uns über allfällige Fehler oder korrigieren Sie diese selbst!

Letzte Aktualisierung am: 04.01.2016, 12:08 




[Werbung/PR]